Uneingeschränkte Solidarität mit Hartmut Ziebs

Falk Heinrichs

Im Zusammenhang mit den Rücktrittsforderungen gegenüber Hartmut Ziebs, dem Präsidenten des Deutschen Feuerwehrverbandes (DFV), sprechen sich der Vorsitzende der Sozialdemokratischen Gemeinschaft für Kommunalpolitik Siegen-Wittgenstein (SGK SI-WI), Falk Heinrichs, und der SPD-Unterbezirksvorsitzende Heiko Becker, für uneingeschränkte Solidarität mit Hartmut Ziebs aus:

„Die klare Haltung von Hartmut Ziebs gegen rechtsnationale Tendenzen und für Vielfalt und Offenheit in der Feuerwehr verdient Anerkennung und Respekt. Für die Bestrebungen, die jetzt zu seiner Amtsenthebung führen sollen, fehlt uns jedes Verständnis, da die Gründe für die Rücktrittsforderung der fünf Vizepräsidenten bis heute nicht öffentlich genannt wurden. Sollte seine Sorge um die Unterwanderung der Feuerwehr durch rechtsnationale Anhänger der AfD oder die Ablehnung der Berufung von Dr. Müjgan Percin zur Bundesgeschäftsführerin des DFV – nur weil sie türkische Wurzeln hat – der Grund sein, hat Hartmut Ziebs unsere uneingeschränkte Solidarität. Wir hoffen, dass er mit seinem starken Charakter noch lange Feuerwehr-Präsident bleibt.“